Weihnachtsmann kürt die sechs schönsten Wunschzettel aus den neuen Bundesländern

In der Weihnachtspostfiliale der Deutschen Post im brandenburgischen Himmelpfort sind bislang rund 257.000 Briefe eingetroffen. In Himmelpfort befindet sich damit bundesweit die größte der sieben Weihnachtspostfilialen Deutschlands.

Aus den neuen Bundesländern schickten bisher 122.000 Kinder ihre Wunschzettel. Davon hat der Weihnachtsmann stellvertretend für die schönen Briefe aus aller Welt sechs ausgewählt und präsentiert sie heute in der Weihnachtspostfiliale. Den Kindern schickt er als Dankeschön jeweils ein Überraschungspaket:

•    Emilia Muschner (9 Jahre) aus Berlin freut sich schon sehr auf den Besuch des bärtigen Alten an Heiligabend. Auf ihrem Wunschzettel zieht ein Rentier einen prall gefüllten Geschenkesack, über dem drei Engel schweben. Emilia wünscht sich Häuser und ein Krankenhaus von Playmobil.
•    Maximilian Neumann (7 Jahre) aus Panketal (Brandenburg) hat aus Papprollen und rotem Papier einen Weihnachtsmann gebastelt, unter dessen Mütze sein Wunschzettel versteckt ist. Maximilian freut sich unter anderem auf eine Kamera, ein Pilzbuch und ein Fernglas.
•    Mia Paulina Hallbauer (3 Jahre) aus Leipzig (Sachsen) schreibt, sie sei in diesem Jahr ganz lieb gewesen. Auf der Vorderseite ihres Wunschzettels ist ein Schneemann geklebt, den große Schneeflocken aus Watte umwehen. Mia Paulina wünscht sich u.a. ein Puppenhaus, eine Polizei und ein Pferd.
•    Finn Wunderlich (7 Jahre) aus Schinne (Sachsen-Anhalt) ist ein kleiner Eisenbahn-Fan und mag den Weihnachtsmann sehr. Er hat ein Bild gemalt, auf dem er mit seiner Familie eine Zugfahrt unternimmt. Finn wünscht sich einen Hubschrauber.
•    Biljana-Elaine Ruppert (7 Jahre) aus Eisenach (Thüringen) wünscht sich lila Schuhe in der Größe 33. Sie hat den Weihnachtsmann mit seinen Geschenken vor einem hell erleuchteten Weihnachtsbaum gezeichnet.
•    Jessica Marion Möller (5 Jahre) aus Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) wünscht sich eine Weihnachts-DVD, eine Gitarre und Bettwäsche mit Comicfiguren. Sie bedenkt auch den Weihnachtsmann und hat kleine Geschenke für ihn unter den Tannenbaum gezeichnet.

Den mit 346 cm längsten Brief hat Simon Veigele (6 Jahre) aus Baden Württemberg gebastelt. Darauf hat er sich selbst mit dem Weihnachtsmann und einem Schlitten voller Geschenke gezeichnet. Simon wünscht sich eine ferngesteuerte Raupe, ein Walkie-Talkie und eine Carrera-Rennbahn.

Die meisten Wunschzettel erreichen den Weihnachtsmann nach wie vor aus Deutschland. Aus dem Ausland kamen bisher rund 18.000 Briefe. Kinder aus 60 Ländern haben geschrieben: die meisten aus Taiwan, gefolgt von Polen und China. Auf Platz vier liegen die Briefe aus Italien. Daran schließen Japan, Litauen und Russland an. Die Briefe mit der weitesten Reise nach Himmelpfort kamen dieses Jahr neben Chile aus Peru, Australien und Neuseeland.  

Klassisches Spielzeug wie Bausteine, Malstifte und dieses Jahr Einhörner führt generell die Wunsch-Hitliste der jüngeren Kinder an. Bei Mädchen sind Puppen nach wir vor beliebt, bei Jungen Polizei- und Feuerwehrautos. Die etwas älteren Kinder wünschen sich unter anderem Geschicklichkeitsspiele wie den Spinner, besonders oft Smartphones und Tablet-Computer. Auch um Herzenswünsche wie Frieden auf der Welt und Gesundheit für Familienmitglieder bitten die Kinder. Besonders phantasievolle Wünsche sind auch schon eingetroffen: Stefanie (7) aus Potsdam wünscht sich eine Brille, mit der sie in die Zukunft sehen kann. Ronny (7) aus Berlin wünscht sich eine Naschi-Maschine, die aus Rosenkohl Gummibärchen macht. Franziska (6) aus Eckernförde möchte eine Nacht mit den Engeln in der Werkstatt verbringen und dabei zusehen, wie sie die Geschenke für ihre große Schwester basteln.   

Kinder, Eltern und Großeltern können den Weihnachtsmann und seine Helferinnen bis Heiligabend jeweils Dienstag bis Sonntag in der Weihnachtspostfiliale besuchen. Der Weihnachtsmann und seine Helferinnen begrüßen ihre Gäste an den verbleibenden Tagen bis zum Fest zu folgenden Öffnungszeiten:  
Dienstag bis Freitag:                          09:30 – 13:00 und 13:30 – 17:00 Uhr
Samstag:                                           11:00 – 17:00 Uhr
Heiligabend:                                       09:00 – 13:00 Uhr