"GRANSEE zeigt Gesicht" heißt die Veranstaltung am 28. August 2021, die von 12 bis 16 Uhr am und im Ruppiner Tor stattfindet. Vor dem alten Stadttor spielen die sieben Musiker der Band "Wood in di Fire" Reggae, Ska und Latin Jazz. Der Charakter dieser Musik ist für Jung und Alt attraktiv und es ist uns wichtig, das Gefühl in der Bevölkerung und bei den Reisenden zu wecken, dass in dieser schönen, kleinen, mittelalterlichen Stadt etwas los ist. Auf den Bürgersteigen laden Tische voll Material zum Zeichnen, Malen und Drucken ein, wobei Schülerinnen und Schüler des Strittmatter-Gymnasiums nicht nur Kinder zu kreativem Tun inspirieren, sondern auch deren Eltern und Großeltern. Marina Hillebrand, Reiko Kammer und Imke Rust haben ihre künstlerischen Arbeiten für diese Ausstellung direkt auf die Stadt Gransee bezogen. So erzählt Marina Hillebrand mit poetischen Objekten von ihren ganz persönlichen Erlebnissen mit der Stadt, für die sie sich seit Jahren engagiert. Reiko Kammer zeigt in seinen Fotografien jene Ecken, die allzu leicht vergessen werden, aber das Gesicht der Stadt maßgeblich mitprägen. Die weiße Afrikanerin Imke Rust fragt mit ihren Zeichnungen und Installationen sich und die Bürger von Gransee nach den Zusammenhängen von Hautfarbe, Identität und Zugehörigkeit. Die Ausstellenden stehen in den Etagen des Ruppiner Tores für Gespräche bereit. Wir laden also ein zum Fest!

Die Ausstellung ist bis zum 24. Oktober 2021, dienstags bis freitags von 10  bis 16 Uhr und samstags/sonntags von 12 bis 16 Uhr, geöffnet. Der Schlüssel wird Ihnen im Museum gegenüber, Rudolf-Breitscheid-Straße 44, ausgehändigt. 

Auf dem Bild ist ein Teil der Stadtmauer Gransees zu sehen mit dem Ruppiner Tor.