• +49 33093 32254
  • info@fuerstenberger-seenland.de

Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück (Fürstenberg/Havel)

Führerhaus, Foto: Britta Pawelke, 2010

Die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück | Stiftung brandenburgische Gedenkstätten dokumentiert die Geschichte des KZ-Lagerkomplexes Ravensbrück in ihrer zentralen Hauptausstellung „Das Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück – Geschichte und Erinnerung“ (seit 2013, im ehemaligen Kommandanturgebäude). Die Ausstellung und ist den Frauen, Männern und Kindern aus ganz Europa gewidmet, die an diesem Ort inhaftiert waren. Auf mehr als 900 m² Ausstellungsfläche werden über 1500 Exponate gezeigt, darunter originale Objekte aus dem Besitz von Überlebenden aus aller Welt.

Vertiefende Einblicke gewähren Dauerausstellungen über den Zellenbau (seit 2006, im Zellenbau), die Aufseherinnen (seit 2004, „Im Gefolge der SS“ - Aufseherinnen im Frauen-KZ Ravensbrück, in einem der ehemaligen Aufseherinnenhäuser), das männliche SS-Personal (seit 2010, Das „Führerhaus“: Alltag und Verbrechen der Ravensbrücker SS-Offiziere, in einem der ehemaligen „Führerhäuser“) und die Ausstellung „Zwangsarbeit im Frauen-KZ Ravensbrück. Textilfertigung für die SS- Wirtschaft“ in der ehemaligen „Schneiderei“.

Temporäre Sonder- und Wanderausstellungen werden in den ehemaligen Garagen gezeigt.

   Preise

  • Eintritt frei. Führungen, Projekttage, Seminare nach Vereinbarung. Führungen/Projekttage bis max. 15 Pers. kosten 15 Euro, bis 30 Pers. 25 Euro. Bei fremdsprachigen Führungen wird ein Aufschlag von 25 Euro erhoben.

   Lagekarte

Führerhaus, Foto: Britta Pawelke, 2010

   Kontakt

Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück (Fürstenberg/Havel)
Straße der Nationen
16798 Fürstenberg/Havel


033093-6080

033093-60829


   Merkmale

  • Mahn- und Gedenkstätte
  • historische Stätte / Gedenkstätte
  • Für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen
  • Für Gäste mit Sinneseinschränkungen
  • Für Gäste mit Lernschwierigkeiten / "geistiger Behinderung"

   Öffnungszeiten

    Das Gedenkstättengelände ist von 9-18 Uhr zugänglich, im Sommerhalbjahr (1. Mai - 30. September) bis 20 Uhr

Zurück zur Übersicht